Endodontie

Endodontie
Bei der Endodontie bzw. Wurzelkanalbehandlung geht es um den Erhalt von Zähnen.

Als "Endodontologie" wird die Lehre vom "Inneren des Zahnes" bezeichnet. Bei der Wurzelkanalbehandlung geht es um den Erhalt von Zähnen, deren Zahnnerv (Pulpa) entzündet ist. Die Wurzelbehandlung ist oft die letzte Möglichkeit, einen stark entzündeten Zahn zu erhalten, der sonst entfernt werden müsste. Deshalb sind regelmäßige Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen besonders wichtig. Auch bereits vorhandene Wurzelkanalfüllungen sollten von Zeit zu Zeit auf Ihre Funktionalität hin überprüft und gegebenenfalls erneuert werden. Durch die Fortschritte in der Endodontie ist es heute möglich, auch stark entzündete und geschädigte Zähne zu retten. In unserer Zahnarztpraxis wird deshalb immer seltener ein Zahn entfernt. Eine fortschrittliche und sorgfältige Wurzelkanalbehandlung ist zwar sehr zeitaufwändig, doch der Erhalt eines eigenen Zahnes sollte stets Priorität vor Zahnersatz haben.

Eine Wurzelkanalbehandlung kann erforderlich sein bei:

  • akuter Entzündung des Zahnnerven
  • abgestorbenen Zähnen durch chronische Entzündung
  • Fehlbelastung des Zahnes
  • Zahnfraktur durch Zahnunfall
  • prothetischen Versorgungen mit Zahnersatz